Die Idee

Bundesweit gibt es etwa fünfzehn Kindergärten, die dauerhaft auf einem landwirtschaftlichen Betrieb angesiedelt sind. Sie haben einen Modell- und Pioniercharakter mit viel Potential, der uns überzeugt und zu einer Neugründung motiviert hat.

Die Kinder lernen hier Landwirtschaft und Natur auf eine spielerische, sinnliche und erlebnisorientierte Weise kennen. Im Erleben von Tieren und Natur erfahren die Kinder sich und ihre Umwelt unmittelbar, können ein Bewusstsein für die Abläufe in der Natur entwickeln und lernen Verantwortung für sich und ihr Umfeld zu übernehmen.
Die eigene sinnliche und sinnhafte Tätigkeit, beim Umgang mit Tieren und Pflanzen stärkt die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein und Urvertrauen.